Asset Publisher Asset Publisher

Zurück

Thermoprozesstechnik

Thermoprozesstechnik

Nachhaltigkeit im Kontext von Industrieöfen

Thermoprozessanlagen, umgangssprachlich bekannt als Industrieöfen, sind für zahlreiche Gebiete eine unverzichtbare Schlüsseltechnologie. Sie kommen bei Automobilherstellern genauso zum Einsatz wie im Maschinenbau, bei Gießereien oder der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Verfahrensbedingt gehören Industrieöfen zu den größten industriellen Energieverbrauchern. In Deutschland beträgt ihr Anteil am Gesamtenergiebedarf der Industrie fast 40 Prozent und entspricht damit etwa dem Jahresverbrauch von rund 14 Millionen Privathaushalten.

Maximale Energieeffizienz ist vor diesem Hintergrund eine mehr als berechtigte Forderung – für die Ofenbauer aber kein neues Thema. Seit Jahrzehnten treiben sie die Senkung des Energiebedarfs ihrer Produkte erfolgreich voran. Das Resultat: Moderne Anlagen sind bereits bis zu 30% sparsamer als alte Industrieöfen. Und selbst bei neuen Anlagen lassen sich mit optimierten Konzepten zum Teil noch bis zu 15% Energieersparnis heraus holen.

Auch in Zukunft wird die Branche mit neuen Lösungen für geringeren Energiebedarf, weniger Emissionen und noch höheren Sicherheitsstandards aufwarten. Neben der heute schon gängigen Mehrfachnutzung von Energie und Wasser werden dabei unter anderem die Entwicklung neuer Brennertypen und die ganzheitliche energetische Betrachtung von Fertigungsstätten und Öfen im Fokus stehen.