Asset Publisher Asset Publisher

 

Flexible kompakte Roboterzelle

Universell an unterschiedlichen Fertigungsorten einsetzbare Roboterzelle.

Die Herausforderung im Sinne der Nachhaltigkeit:

Keine Pressluft (Pneumatik) notwendig, nur 230V Versorgung
minimale Leistungsaufnahme
Elektrogreifer & Elektrisches Greifer-Wechselsystem

Die Ausgangssituation:

Roboter steht stationär vor einer Fertigungszelle bzw. vor einem Montageplatz
Roboter hat nur einen begrenzten Arbeitsraum (Kugel)
Roboter hat als Versorgung einen 400V Drehstromanschluss
Roboter benötigt mehr Fertigungsfläche, da großer Schaltschrank notwendig
Roboter- Greifer-Wechsel-System wird mit Pressluft betrieben (keine elektr. bisher verfügbar)
Roboter-Greifer wird normalerweise mit Druckluft betrieben
Roboterzellen Sicherheitskonzept gemäß Richtlinie und Norm ist üblicherweise eine trennende Schutzeinrichtung

Die Lösung:

  • Kompakter Aufbau der Gesamtzelle mit integriertem Schaltschrank
  • Vergrößerung des Roboterarbeitsraumes um Faktor 3, durch den Aufbau auf einem Rundschalttisch
  • Kompakte Steuerungstechnik, in 19" Rackbauweise mit 230V/50Hz Versorgung
  • Hochgeschwindigkeits-Robotersystem
  • Offene SW-Schnittstelle zum Roboter (Gateway)
  • Elektrisches Greifer-Wechsel-System (Schunk) für E-Greifer unterschiedlicher Größen
  • Elektrischer flexibler Robotergreifer der:
    • unterschiedlich große Teile ohne Umrüsten greifen kann
    • kurze Greiferzeiten > 70ms hat
    • Teile während des Greifens auf Maßhaltigkeit mit einer Wiederholungsgenauigkeit von 0,03mm prüfen kann
    • empfindliche Teile mit einer Kraft von 10N greifen kann
    • schwere Teile mit bis zu 400N greifen kann
    • nach einer einfachen und schnellen Inbetriebnahme funktioniert
  • Roboterzellen Sicherheitskonzept gemäß Richtlinie und Norm wir mit Sicherheits-Laserscanner realisiert

Die nachhaltigen Stärken:

Eine wichtige Eigenschaft des Gesamtsystems die einfache Programmierung von Montageabläufen, die auch durch untrainierte Benutzer möglich ist.
Bei Stückzahlhochlauf wird an einen Handplatz diese flexible Roboter-Montagezelle angedockt und somit die Ausbringung deutlich erhöht.
Am Handplatz werden nur geringfügige Anpassungen durchgeführt. Für das Be- und Entladen von Maschinen und Anlagen findet diese Roboterzelle ebenfalls Verwendung.

Der Erfinder:

Dieter Faude, Geschäftsführer und Gründer der Faude Group

Kurzprofil des Unternehmens:

Name: Faude Automatisierungstechnik GmbH
Hauptsitz: Gärtringen
Gründungsjahr: 1990
Mitarbeiter: 22
Lösungen: Internationaler Lösungsanbieter für Produktions-und Prozessautomatisierung