Asset Publisher Asset Publisher

Effizientere Drucklufterzeugung

Optimierung der Drucklufterzeugung, -trocknung und -verteilung sowie Einsatz einer Wärmerückgewinnung

Die Herausforderung im Sinne der Nachhaltigkeit:

Die Drucklufterzeugung, -trocknung und -verteilung sollte energieeffizienter und die Abwärme aus der Erzeugung weiterverwendet werden. Diese Verbesserung soll im laufenden Betrieb erfolgen.

Die Ausgangssituation:

Der seit 1986 kontinuierlich gewachsene Industriestrandort im Frankenland, mit einer Grundstücksfläche von 110.000 m², umfasst 20 Gebäude in unterschiedlichsten Größen. Die 50.000 m² BGF verteilen sich auf Verwaltungs-, Produktions-, Forschungs- u. Entwicklungs-, Logistik- und Versand-Gebäude. Aufgrund der hohen Fertigungstiefe im Bereich der Medizintechnikgeräte, der Röntgen- und Computertechnik, ist an dem gesamten Standort ein entsprechend hoher Technologiesierungsgrad vorhanden.

Die Druckluft wurde mit veralteten, überdimensionierten Verdichtern und Trocknern erzeugt und aufbereitet. Es bestand keine Möglichkeit, die entstehende Abwärme aus den Drucklufterzeugungsprozessen weiter zu nutzen.

Die Lösung:

HTSol hat nachhaltigem Denken und Handeln den Titel blueFM gegeben. blueFM beinhaltet:

  • Nachhaltiger Betrieb von Anlagen für mehr Klimaschutz und verantwortungsvollen Umgang mit knapper werdenden Ressourcen
  • kontinuierliches Aufspüren von Optimierungspotenzialen im Immobilienbetrieb durch speziell geschulte Mitarbeiter
  • Effizienzsteigerung bei technischen Anlagen und Bauteilen
  • „Nachhaltige" Qualifizierung von Lieferanten

Im Rahmen von blueFM wurden die veralteten Anlagen der Drucklufterzeugung durch einen wesentlich effizienteren, stufenlos regelbaren und an den Bedarf angepassten Drucklufterzeuger ergänzt. Die bestehenden Drucklufterzeuger werden weiter als Stand-by-Geräte genutzt.
Die ebenfalls veralteten, unwirtschaftlichen Drucklufttrockner wurden durch neue energieeffizientere, mit Wärmerückgewinnung versehene Einheiten, ersetzt. Weiterhin wurde eine Verbindung ins Heiznetz geschaffen, um die Abwärme aus der Drucklufterzeugung weiter verwenden zu können.

Die nachhaltigen Stärken:

Die Drucklufterzeugung, -trocknung sowie -verteilung wird energieeffizienter und ressourcenschonender durchgeführt. Die Abwärme aus dem Prozess wird ganzjährig ins Heiznetz eingespeist und reduziert den für die Wärmeerzeugung, für die statischen Heizflächen, Klimaanlagen und die Warmwasserbereitung erforderlichen Primärenergieaufwand.

Die betreffenden BLUecoMPETENCE Themen-Bereiche:
Bitte ankreuzen. Mehrfachnennungen sind möglich.

Die Erfinder:

Mit ca. 5.500 Mitarbeitern ist HOCHTIEF Solutions AG ein Partner für Unternehmen unter anderem aus den Segmenten Automotive, Chemische/Pharmazeutische Industrie, Elektrotechnik/Halbleiterindustrie, Finanzdienstleister/Immobilieninvestoren, Gesundheitswesen, Public-Private-Partnership, Veranstaltungsstätten und Airports/Aviation. HTSol betrachtet Gebäude, Liegenschaften, Prozesse und Anlagen ganzheitlich. Entsprechend gliedern sich die Services in Dienstleistungen für Gebäude und Liegenschaften, Services für betriebliche Prozesse und Anlagen sowie Erstellung von Analysen und Konzepten.

Andreas Wokittel, Geschäftsbereichsleiter Key Account Siemens, studierte Energie- und Wärmetechnik sowie technischen Umweltschutz. Aus seiner Sicht wird Nachhaltigkeit nur durch das Zusammenspiel von Planung, Bau und Betrieb erreicht.
Michael Kederer, Ingenieur für Versorgungstechnik, entwickelt in Abstimmung mit Herrn Wokittel die Inhalte von blueFM kontinuierlich weiter, um effiziente Energienutzung im Rahmen von blueFM operativ umzusetzen.

Kurzprofil des Unternehmens:

Name: HOCHTIEF Solutions AG
Hauptsitz: Essen
Gründungsjahr: 1996
Mitarbeiter: ca. 5.500
Lösungen: blueFM
Internationalität: Bahrain, Dänemark, Griechenland, Großbritannien, Polen, Schweiz, Tschechien und Ungarn
URL: http://www.hochtief-facilitymanagement.de