Asset Publisher Asset Publisher

Rohmaterialeinsparung mit WASTECONTROL

Ein einzigartiges Werkzeug zur Einsparung von Rohstoffen durch die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit der Putzerei

Die Herausforderung im Sinne der Nachhaltigkeit:

Fasern gehören ins Garn und nicht in den Abfall. Die Kosten für den Rohstoff sind die größte Position in einer Garnpreiskalkulation. Rohstoffeinsparungen sind somit die beste Möglichkeit, Kosteneinsparungen zu realisieren.

Die Ausgangssituation:

Ein Reiniger sollte in der Lage sein, einen bestmöglichen Reinigungsgrad zu erreichen ohne zu viele Fasern über den Abfall zu verlieren. Dieses bedeutet, dass alle Einstellungen exakt auf das Rohmaterial abgestimmt sind. Das ist die Aufgabe von WASTECONTROL.

Die Lösung:

WASTECONTROL ist ein optischer Sensor, der die Zusammensetzung des Abfalls ermittelt.
Der Sensor misst, wie viele Fasern und wie viele Schmutzpartikel sich im Abfall befinden. Der Messvorgang startet mit geschlossenen Reinigungselementen. Dann werden die Leitflügel langsam aufgefahren. Die Reinigung verbessert sich. Ab einem bestimmten Punkt erfolgt aber eine zu hohe Faserausscheidung. Damit ist klar, dass der optimale Arbeitspunkt für diesen Rohstoff und für diese Reinigungselement kurz vor diesem Punkt ist.

Nachhaltige Stärken:

Mit WASTECONTROL lässt sich ein doppelter Vorteil erreichen:

  • Verringerung der absoluten Abfallmenge
  • Höherer Reinigungsgrad

Die Erfahrung zeigt, dass es möglich ist, mit WASTECONTROL 0,5% oder mehr Abfall einzusparen.

Eine Spinnerei mit 10.000t pro Jahr Kapazität kann so zwischen 62.000,- und 90.000,- US$ einsparen.

Einfache Einstellung und problemloser Betrieb
Zusätzlich ist es möglich unter drei vorgegebenen Einstellungs-empfehlungen für die Leitflügel zu wählen. Dem Bediener stehen zur Verfügung:

  • Höchste Wirtschaftlichkeit = "Economy"
  • Höchste Qualität = "Intensity"
  • Standard = "Balance"

Die Standardeinstellung bedeutet ein bewährter Kompromiss zwischen der Wirtschaftlichkeit (geringster Abfall) und dem Reinigungsgrad (Restschmutzgehalt).

Kurzprofil des Unternehmens:

Name: Trützschler GmbH & Co. KG
Hauptsitz: Mönchengladbach, Deutschland
Gründungsjahr: 1888
Mitarbeiter: 2500
Lösungen:

  • Faservorbereitungsanlagen für die Spinnerei
  • Schlüsselfertige Nonwovenslinien
  • Karden- und Krempelgarnituren

Internationalität: Deutschland, China, Indien, USA, Brasilien