Asset Publisher Asset Publisher

Stationärer Balance-Kran OBX V-24 mit Kranfuß semi-mobil

75% Energieeinsparung gegenüber Dieselantrieb

40% Energieeinsparung beim Heben des Kranarms gegenüber konventionellen Elektro-Kranen

 

Diese Balance-Technik wurde bereits in den 70er Jahren entwickelt, bisher allerdings nur bei sehr großen Umschlagkranen (z.B. in Häfen) eingesetzt. Baljer & Zembrod hat dieses wirtschaftliche Prinzip nun auch für mittelgroße Umschlaggeräte technisch umgesetzt. So kann jetzt Rundholz energiesparend umgeschlagen werden oder auch mittelgroße Schrottscheren mit niedrigsten Betriebskosten beschickt werden.

Eine hohe Kostenersparnis sowohl beim Energieverbrauch als auch bei den Betriebskosten (Wartung, Service, Reparaturen) gewährleistet die Balance-Technik. Bei dieser Technik gemäß dem klassischen Hebelgesetz befindet sich das Kranarmsystem in jeder Kranstellung im Gleichgewicht. Dies wird durch ein bewegliches Kontergewicht am Kran erreicht, welches über eine parallel zum Ausleger geführte Schubstange so bewegt wird, dass sich das gesamte Armsystem immer in der „Balance" befindet. Dadurch muss beim Heben des Umschlagmaterials nur die Energie für das Material, nicht aber für das gesamte Armsystem aufgewendet werden. Dies gilt im täglichen Gebrauch, sowohl auf dem Rundholz-  und  Schrottplatz als auch bei der Müllsortierung.
Weitere Vorteile dieser Technik sind die wesentlich geringeren Belastungen auf die gesamte Kranstatik. So wird z.B. der Drehkranz nicht mehr nur einseitig belastet, sondern die Belastung verteilt sich auf die gesamte Fläche.

Noch ein Vorteil ist, dass ein Kran „in der Balance" ruhiger steht und somit auch sehr gut geeignet ist für den von Baljer & Zembrod entwickelten Kranfuß „semi-mobil". Hierbei arbeitet das Umschlaggerät standfest ohne mit dem Boden (z.B. mittels eines Fundaments) verbunden zu sein.

Der hier gezeigte Stationär-Kran Typ OBX V-24 hat eine Reichweite von 13,5 m und eine Hebekraft von 2,5 Tonnen bei 13,0 m (ohne Greifer). Er ist bei der Firma August Leber Rohstoffe Handelsgesellschaft mbH (nähe Freiburg, Deutschland) seit Herbst 2012 erfolgreich im Einsatz.

 

Die Entwickler:

Maßgeblich verantwortlich waren die Herren Dreher, Emele und Voggel (v. li.).

Kurzprofil des Unternehmens:

Name: Baljer & Zembrod GmbH & Co. KG
Hauptsitz: 88361 Altshausen
Gründungsjahr: 1951
Mitarbeiter: 80
Lösungen: Elektrobetriebene Umschlagtechnik für Sägewerke und im Bereich Recycling
Internationalität: BZ Frankreich (51300 Marolles), BZ Russland (198516 St. Petersburg), BZ-Polen (45-131 Opole), BZ Tschechien (683 01 Rousínov), BZ Österreich (4850 Timelkam), Holmag (Schweiz), Kiesel (Skandinavien)